Kurzmeldungen

Schnelles Internet

im ländlichen Raum immer noch in den Sternen

Berlin. Der Zugang zum schnellen Internet (Breitbandanschluss) ist in vielen Regionen Deutschlands, so auch in Thüringen, noch eine Zukunftsvision. Insbesondere in den ländlichen Gebieten der ostdeutschen Bundesländer besteht noch viel Nachholbedarf. Darüber hinaus ist die Bereitstellung von Breitband ohne Restriktionen auch ein Problem. So beklagt ein Petent aus Limbach-Oberfrohna, dass einzelne Bevölkerungsgruppen bei der Bereitstellung für Kabel oder Funk benachteiligt werden. Die Anbieter sollen dafür Sorge tragen, dass wesentliche Vertragsbestandteile, wie Datenvolumen und Begrenzungen der Übertragungsgeschwindigkeit (Drosselungen), für alle Zugangstechnologien gleich sind.



Der Breitbandausbau in ländlichen Regionen erfolgt vorzugsweise über Funktechnologien, wenn eine Verkabelung nicht wirtschaftlich ist. Verträge auf dieser Basis würden jedoch eine Volumenbegrenzung von 10 bis 30 GB zugrunde legen, anschließend werde die Geschwindigkeit auf 384 kbit/s gedrosselt. Damit erfüllten diese Anschlüsse nicht die Voraussetzungen, um als Breitbandanschluss zu gelten. Zudem würden die Nutzer sowohl funktionell als auch finanziell (etwa beim Nachkauf von Datenvolumen) gegenüber Nutzern eines leitungsgebundenen Anschlusses unangemessen benachteiligt.


Der Petitionsausschuss hat sich heute darauf verständigt, diese Petition dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zu überweisen. Dieses hat nun ein Jahr Zeit, um dem Petitionsausschuss über ihre politischen Maßnahmen zu berichten.

Kersten Steinke, linke Bundestagsabgeordnete, zitiert dazu das Grundgesetz, denn „laut Artikel 87 f GG gewährleistet der Bund im Bereich des Postwesens und der Telekommunikation flächendeckend angemessene und ausreichende Dienstleistungen. Deshalb muss es eine Grundversorgung für alle Bürgerinnen und Bürger zu gleichen Bedingungen geben.“

Pressemitteilungen Kersten Steinke

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen

Einbruch ins Bettenlager

Bad Frankenhausen in Frankenhausen

Zur Leseliste hinzufügen
Schwimmunterricht? Nicht nur in Wiehe gesichert!

Schwimmunterricht? Nicht nur in Wiehe gesichert!

Wiehe Dank großzügiger Spenden konnten wir das Familienbad Hohe Schrecke renovieren und ermöglichen weiterhin Schwimmunterricht für Kinder. Termine für Veranstaltungen im Bad sind bereits geplant.

Zur Leseliste hinzufügen

Alokoholisiert im Kreisverkehr geradeaus

Artern Zwei Verletzte nach Unfall in Artern

Zur Leseliste hinzufügen

Unbekannte zündeln in Lagerhalle

Artern in Artern

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Polleranlage Leipziger Straße dauerhaft dicht?

Artern Ortschaftsrat will Straße dicht machen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 3 Tagen

Mehrere Kellereinbrüche

Artern in Artern

Zur Leseliste hinzufügen
vor 3 Tagen

Renitenten Ladendieb gestellt

Heldrungen in Heldrungen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Rezept gefälscht

Roßleben-Wiehe in Roßleben