Politik

Warnstreik in Wiehe

IG Metall Nordhausen weitet Warnstreiks aus - Beschäftigte bei Sumitomo DEMAG in Wiehe treten in den Ausstand

Wiehe. Weder Schnee noch Kälte scheinen die Gewerkschafter beim Spritzgussmaschinenhersteller Sumitomo DEMAG in Wiehe von ihren Zielen abzuhalten. Punkt 13:30 Uhr folgten nahezu alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dem Aufruf der IG Metall, zum zweiten Mal in dieser Tarifrunde in den Warnstreik einzutreten. Neu dabei waren Uhrzeit und Länge des Warnstreiks. Waren es in den vergangenen Jahren oft einstündige Warnstreiks in den frühen Morgenstunden, entschied man sich heute dem Arbeitgeber noch offensiver Gesicht zu zeigen und dehnte die Arbeitsniederlegung auf 2 Stunden aus.

Am vergangenen Freitag ging auch die 3. Tarifverhandlung der Metall- und Elektroindustrie in Thüringen ergebnislos zu Ende. Kein weiteres Angebot, kein Einlenken und keine Kompromissbereitschaft des Thüringer Arbeitgeberverbandes VMET. Trillerpfeifen und Buhrufe - Viele Beschäftigte zeigten sich vom Verhalten der Arbeitgeber heute lautstark enttäuscht. Volle Auftragsbücher, gute Gewinne und lediglich ein Angebot von 2% und 200,- Euro Einmalzahlung, anstelle der geforderten 6%. Kein Angebot zur Forderung der IG Metall, die wöchentliche Arbeitszeit, begrenzt auf bis zu 24 Monate, auf 28 Stunden tarifvertraglich verkürzen zu können. Insbesondere Beschäftigte, die sich um ihre Kinder und die Pflege von Angehörigen kümmern, bzw. in besonders belastenden Arbeitszeitmodellen arbeiten, sollen von dieser Forderung durch finanzielle Zuschüsse profitieren.
„Mehr Arbeitszeitsouveränität für die Beschäftigten und eine angemessene Erhöhung der Entgelte, die die Inflation ausgleicht, die Produktivität der Unternehmen berücksichtigt und letztlich eine Umverteilungskomponente enthält, ist nicht zu viel verlangt!“, sagt Alexander Scharff von der IG Metall Nordhausen. Er motivierte die rund 140 Anwesenden nicht nachzugeben und für ihre berechtigten Forderungen einzustehen. Transparente wurden daraufhin in die Hand genommen, durch Trillerpfeifen und Zwischenrufe zeigten sich die Metallerinnen und Metaller kämpferisch. Neben diesen Kernforderungen ringt die IG Metall in dieser Tarifrunde um eine Verhandlungsverpflichtung zur Angleichung Ost und Verbesserungen während der Prüfungsvorbereitungszeit Auszubildender.

Noch eine Besonderheit zeigte der heutige Warnstreik bei Sumitomo DEMAG: Die IG Metall versteht es Solidarität zu leben. Beschäftigte der Metallverarbeitung Buttstädt und Beschäftigte der in Roßleben ansässigen Gustav Wolf Service GmbH, stärkten Warnstreikenden in Wiehe den Rücken und wurden herzlich empfangen. In Roßleben versuchen die Beschäftigten bislang ergebnislos einen Haustarifvertrag mit dem Drahtseilfabrikanten abzuschließen. Wolfgang Henze, Betriebsratsvorsitzender und Gewerkschaftsurgestein bei Sumitomo DEMAG sagte: "Obwohl diese Kolleginnen und Kollegen bislang nicht direkt vom Flächentarifvertrag ihrer Branche profitieren, waren sie in ihrer Freizeit vor Ort um uns zu unterstützen. Über dieses Miteinander freuen wir uns besonders.“

Alexander Scharff

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
 Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Person

Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Person

Nordthüringen Hannes Fritz Sterzing vermisst

Zur Leseliste hinzufügen

Räder von Autos geklaut

Artern in Gewerbegebiet wurden Räder geklaut und die Autos anschließend auf Steine aufgebockt

Zur Leseliste hinzufügen

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Roßleben in Roßleben

Zur Leseliste hinzufügen

Auto gerät in Gegenverkehr - Frontalcrash

Artern Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

MAMMOBIL in Bad Frankenhausen

Bad Frankenhausen Mammographie-Screening Thüringen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Kinderzuschlag kann Entlastung bringen

Nordhausen Die aktuelle Situation rund um Energiekrise und steigende Kosten trifft Familien ganz besonders. Der Kinderzuschlag (KiZ) kann hier zu einer erheblichen finanziellen Entlastung des Familienbudgets beitragen. Die Familienkasse der BA zahlt diesen nicht nur aus, sondern informiert und berät.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 7 Tagen

Öffentlichkeitsfahndung nach zwei Mädchen

Mühlhausen Jette (13) und Xenia werden vermisst

Zur Leseliste hinzufügen
vor 7 Tagen

Zigarettenautomat aufgebrochen

Wiehe in Wiehe