Kurzmeldungen

Freiwillig an 365 Tagen im Jahr

mehr Zuwendungen für die FFW fordert Kersten Steinke

Berlin. Der Anteil von Ehrenamtlichen in den Rettungs- und Hilfsorganisationen beträgt deutschlandweit 94 Prozent. Das sind circa 1,8 Millionen freiwillige Helferinnen und Helfer. Insbesondere der flächendeckende Brandschutz wird zu einem großen Teil durch freiwillige Feuerwehren gewährleistet. Auch im kürzlich vorgestellten Gemeinwohlatlas erhält die Feuerwehr im Vergleich zu anderen Hilfsorganisationen die höchsten Punktzahlen in Fragen wie "Aufgabenerfüllung", "Lebensqualität", "Zusammenhalt" u.a. (www.gemeinwohlatlas.de/atlas/feuerwehr)
Allein in Thüringen sind 33.764 Mitglieder (2016) in den Einsatzabteilungen und bei den Jugendfeuerwehren sind 11.702 Mitglieder. Die Häuser der Freiwilligen Feuerwehren sind häufig zentrale Orte der Dorfgemeinschaft und dienen der Integration unterschiedlicher Alters- und Bevölkerungsgruppen. Leider ist zu verzeichnen, dass die zur Erfüllung des Brandschutzes vorgegebenen Qualitätsstandards in vielen Regionen zu Mindeststandards verkommen. Unsanierte Gerätehäuser, veraltete Technik und zu wenige Freiwillige sind die Folge. Hinzu kommt der Mitgliederschwund durch den demographischen Wandel.

"Um dem entgegenzuwirken", so Kersten Steinke, linke Abgeordnete aus Nordthüringen, "brauchen die ehrenamtlich aktiven KameradInnen gute und verlässliche Rahmenbedingungen. Thüringen hat diese zwar in den vergangenen Jahren mehrfach verbessert, aber es muss auch der Bund in das Boot geholt werden. So können steuerliche Freibeträge für das Ehrenamt, kostenlose Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln sowie soziale Vergünstigungen die Ehrenamtlichen in den Freiwilligen Feuerwehren unterstützen und den Trend des Mitgliederschwundes umkehren." Deshalb hat die Fraktion DIE LINKE mit diesen Forderungen einen Antrag in den deutschen Bundestag eingebracht.

Pressemitteilungen Kersten Steinke

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Schwimmbadsaison in Artern wird im Juni starten

Schwimmbadsaison in Artern wird im Juni starten

Artern Allerdings müssen zunächst kleine Einschränkungen sein. So sollen Planschbecken und Volleyballplatz geschlossen bleiben.

Zur Leseliste hinzufügen
Langes Warten hat ein Ende

Langes Warten hat ein Ende

Artern Arterner Schalmeien bereiten sich auf lang ersehnten Wiedereinstieg vor.

Zur Leseliste hinzufügen

Recht auf gewaltfreie Erziehung

Kyffhäuserkreis Deutsche Kinderschutzbund ruft den Tag der gewaltfreien Erziehung aus

Zur Leseliste hinzufügen
Folgen der Krise nicht den gesetzlich Krankenversicherten aufbürden!

Folgen der Krise nicht den gesetzlich Krankenversicherten aufbürden!

Erfurt Der DGB Hessen-Thüringen blickt mit Sorge auf die finanziellen Entwicklungen in der gesetzlichen Krankenversicherung in der Corona-Krise und fordert die Politik zum Handeln auf.

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 22 Stunden

Verschiebung der XI. JugendKunstBiennale des Städtenetzes SEHN

Bad Frankenhausen Informationen zum geänderten Eröffnungstermin der XI. JugendKunstBiennale des Städtenetzes SEHN am 17. September, 18:00 Uhr im Kunststall Friedrichsrode.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 3 Tagen

Internationaler Kindertag

Berlin Konzept gegen Kinderarmut - eine Investition in die Zukunft

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Schwimmbadsaison in Artern wird im Juni starten

Artern Allerdings müssen zunächst kleine Einschränkungen sein. So sollen Planschbecken und Volleyballplatz geschlossen bleiben.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

VHS Online - Brasilien

Kyffhäuserkreis Die Zerstörung der Demokratie unter Jair Bolsonaro