Land und Leute

Baumaßnahmen am Solgraben in Artern sind gestartet

Das Biotop soll erhalten und die Artenvielfalt erhöht werden, denn die unscheinbare Meeressalde (Ruppia maritima) kommt im deutschen Binnenland nur im Arterner Solgraben vor.

Artern. Der ein oder andere aufmerksame Friedhofsbesucher hat es sicherlich schon bemerkt, im Arterner Friedhofsgelände haben die Baumaßnahmen entlang des Solgrabens begonnen. Auftraggeber der Arbeiten ist der Landschafspflegeverband Südharz/ Kyffhäuser e.V., der gleichzeitig Träger der Natura 2000 Station „Südharz/Kyffhäuser“ ist. Über das vom Verband initiierte Projekt: „Erhalt und Entwicklung des Biotopkomplexes- Solgraben bei Artern im FFH- Gebiet Nr.15“, welches sich durch EU- und Landesmittel des ENL- Programms (Entwicklung von Natur und Landschaft) trägt, werden die Arbeiten finanziert. Geplant wurde das Projekt in enger Zusammenarbeit mit dem Gebietskenner und Leiter der Naturparke Kyffhäuser und Südharz, Herrn Dr. Jürgen Pusch, sowie der Unteren Naturschutzbehörde des Kyffhäuserkreises.

Projektleiter Tobias Ehrhardt berichtet, dass in diesem Winterhalbjahr durch die Firma Gebhardt Garten- und Landschaftsbau aus Esperstedt verschiedene Biotoppflegemaßnahmen durchgeführt werden. In einem ersten Bauabschnitt wird die auf 370m Fließgewässerstrecke marode Uferbefestigung des Solgrabens, beginnend ab dem Friedhofsgelände, erneuert. Weitere 320m Gewässerufer bis zur Brücke an der Weststraße werden dann im Winterhalbjahr 2020/2021 folgen. Durch die neue Uferbefestigung wird eine Erhöhung der Fließgeschwindigkeit erreicht, wodurch u.a. die vorkommenden Meersalden-Tauchfluren profitieren. Zur Verbesserung der Sohlenstruktur im Gewässer wird eine partielle Entschlammung durchgeführt. Zusätzlich werden auf einer Modellstrecke verschiede Kiessubstrate in das Gewässer eingebracht, um die Sohlsubstratvarianz zur verbessern. Neben der Instandsetzung der Uferbefestigung werden zusätzlich angepasste Biotoppflege- und Entwicklungsmaßnahmen durchgeführt. Es werden unter anderem feuchte, mit Salzwasser geflutete Mulden entstehen, um die für das Gebiet charakteristischen salzliebenden Tier- und Pflanzengesellschaften zu fördern.
Hintergrund der Maßnahmen ist der Erhalt und die Entwicklung der mannigfaltigen Vielfalt an Arten, die sich aufgrund des hier vorkommenden Salzgehaltes im Wasser und am Boden angesiedelt haben. Arten wie der Felsenbeifuß (Artemisia rupestris) oder die Meeressalde (Ruppia maritima) stehen dabei im besonderen Fokus der Schutzbemühungen. Auf Grundlage des am Solgraben nachgewiesenen Arteninventars und der einmaligen Biotopausprägung, kann von einer der bedeutendsten naturnahen Binnensalzstellen Deutschlands und Mitteleuropas gesprochen werden. Nicht umsonst zählt der Bereich entlang des Solgrabens zu den ältesten Naturschutzgebieten Deutschlands.

Abschließend möchte der Landschaftspflegeverband darauf hinweisen, dass es während der Arbeiten zeitweise zur Sperrung des Gehweges von der Brücke Ankerallee bis zum Friedhofsgelände kommen kann. Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie über den weiteren Projektverlauf informieren. Für projektbezogene Fragen stehen wir Ihnen gern unter 03631/4994485 zur Verfügung.

Landschafspflegeverband Südharz/Kyffhäuser e.V.

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Schwimmbadsaison in Artern wird im Juni starten

Schwimmbadsaison in Artern wird im Juni starten

Artern Allerdings müssen zunächst kleine Einschränkungen sein. So sollen Planschbecken und Volleyballplatz geschlossen bleiben.

Zur Leseliste hinzufügen
Langes Warten hat ein Ende

Langes Warten hat ein Ende

Artern Arterner Schalmeien bereiten sich auf lang ersehnten Wiedereinstieg vor.

Zur Leseliste hinzufügen

Recht auf gewaltfreie Erziehung

Kyffhäuserkreis Deutsche Kinderschutzbund ruft den Tag der gewaltfreien Erziehung aus

Zur Leseliste hinzufügen
Folgen der Krise nicht den gesetzlich Krankenversicherten aufbürden!

Folgen der Krise nicht den gesetzlich Krankenversicherten aufbürden!

Erfurt Der DGB Hessen-Thüringen blickt mit Sorge auf die finanziellen Entwicklungen in der gesetzlichen Krankenversicherung in der Corona-Krise und fordert die Politik zum Handeln auf.

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 21 Stunden

Verschiebung der XI. JugendKunstBiennale des Städtenetzes SEHN

Bad Frankenhausen Informationen zum geänderten Eröffnungstermin der XI. JugendKunstBiennale des Städtenetzes SEHN am 17. September, 18:00 Uhr im Kunststall Friedrichsrode.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 3 Tagen

Internationaler Kindertag

Berlin Konzept gegen Kinderarmut - eine Investition in die Zukunft

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Schwimmbadsaison in Artern wird im Juni starten

Artern Allerdings müssen zunächst kleine Einschränkungen sein. So sollen Planschbecken und Volleyballplatz geschlossen bleiben.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

VHS Online - Brasilien

Kyffhäuserkreis Die Zerstörung der Demokratie unter Jair Bolsonaro