Politik

30 Jahre Wiedervereinigung

Freiheit und Gleichheit geht anders - findet Kersten Steinke (MdB, Die Linke)

Berlin. Der Aufbruch der Menschen in der DDR 1989 wurde für die einen zu einem Auf- und für die anderen zum Abbruch ihrer beruflichen und zum Teil auch persönlichen Biografie.
Mit dem Weg in die deutsche Einheit, den eine Mehrheit der Bevölkerung wollte, wurden die 1989 errungenen grundlegenden demokratischen Freiheiten gesichert. Infrastruktur, Wohnungen, Kulturdenkmäler wurden instand gesetzt. Es gab eine frei konvertierbare Währung und endlich freies Reisen. Doch 30 Jahre - mehr als eine Generation inzwischen - nach dem Fall der Mauer hinkt der Osten dem Westen in wesentlichen Bereichen immer noch hinterher - z.B. bei der Rente, Arbeitslosigkeit, Lebenserwartung, Kinderarmut, Reichtumsverteilung. Die Treuhandanstalt hat im Westen für Gewinne gesorgt, im Osten aber für Kahlschlag.
Viele Erwartungen sind bis heute nicht erfüllt. Es gibt bundesweit kaum ostdeutsche Führungskräfte, die Lohnunterschiede zwischen Ost und West sind fast unverändert hoch. Die Abwanderung junger Leute ist nach wie vor ungebrochen. Viele Menschen haben sich von demokratischen Grundwerten verabschiedet. Doch die Demokratie muss verteidigt werden gegen Rechtsruck und Sozialabbau.
Kersten Steinke, linke Abgeordnete aus Nordthüringen, sieht die Wiedervereinigung "nur im Schneckentempo vorankommen. 'Freiheit und Gleichheit' geht anders. Die strukturellen Unterschiede können noch Jahrzehnte andauern, wenn die Bundesregierung nichts unternimmt. Deswegen fordert Die Linke in ihrem Antrag u.a. gleichwertige Lebensverhältnisse, eine Ost-Quote in Behörden, gleiche Löhne und Renten sowie Zukunftsperspektiven."

Pressemitteilungen Kersten Steinke

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Programm zum „Kleinen“ Zwiebelmarkt 2020

Programm zum „Kleinen“ Zwiebelmarkt 2020

Artern Lesen Sie hier das Programm zum diesjährigen 48. Zwiebelmarkt in der Corona-Ausgabe.

Zur Leseliste hinzufügen
Goldener Herbst in Frankenhausen

Goldener Herbst in Frankenhausen

Bad Frankenhausen Stadt weist auf coronabedingte Änderungen hin

Zur Leseliste hinzufügen
Stadtrat macht Weg für Hotelneubau frei

Stadtrat macht Weg für Hotelneubau frei

Bad Frankenhausen In der Stadtratssitzung am letzten Donnerstag beschloss das Gremium den kommunalen Grundstückverkauf für die Errichtung des neuen Hotels an der Kyffhäuser-Therme an eine Projektgesellschaft.

Zur Leseliste hinzufügen
Nächster Bauabschnitt am Solgraben beginnt

Nächster Bauabschnitt am Solgraben beginnt

Artern Die im Frühjahr 2020 begonnenen Arbeiten am Solgraben in Artern gehen weiter. Auch im Winterhalbjahr 2020/21 werden Maßnahmen für den Erhalt dieses besonderen Biotops durchgeführt.

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

EVG kritisiert DB-Pläne für den Hauptbahnhof Erfurt

Erfurt Öffnungszeiten sollen nach Willen der Gewerkschaft nicht verkürzt werden

Zur Leseliste hinzufügen
vor 12 Tagen

Nächster Bauabschnitt am Solgraben beginnt

Artern Die im Frühjahr 2020 begonnenen Arbeiten am Solgraben in Artern gehen weiter. Auch im Winterhalbjahr 2020/21 werden Maßnahmen für den Erhalt dieses besonderen Biotops durchgeführt.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 18 Tagen

Arm trotz Arbeit: IG BAU kritisiert Lohn-Drückerei

Kyffhäuserkreis 2.100 Vollzeit-Beschäftigte im Kyffhäuserkreis arbeiten zum Niedriglohn

Zur Leseliste hinzufügen
vor 18 Tagen

30 Jahre Einigkeit und Recht und Freiheit

Ringleben CDU Ortsverband Bad Frankenhausen lud zur Ökumenische Andacht zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung in Ringleben ein.