Sport

Das war der Radwandertag am 21. Mai im Kyffhäuserkreis

Hier finden Sie ein paar Eindrücke zum diesjährigen Radwandertag.

Kyffhäuserkreis. So viel Bewegung gab es in der letzten Zeit eher selten auf den Radwegen in der Region.

Bei bestem Fahrradwetter machten sich über 100 Radlerinnen und Radler zu verschiedenen Touren auf, die Region zu entdecken und mit Freunden und Familie zusammen zu sein.

 

In Sondershausen starteten die Radler zu 7 verschiedenen Touren. Es war für jeden etwas dabei: mit dem (E)–Mountainbikes durch die Hainleite, zur Kultur-Entdecker-Tour durch Sondershausen, eine Familientour, eine Rennradtour oder mit dem Tourenrad.

Während der Touren kehrten die Radlerinnen und Radler in die heimische Gastronomie, wie dem Possen oder Reiterhof Nucke ein, wo sie sich ihren Energiehaushalt mit leckeren Speisen und Getränken, für die letzten Etappen, wieder auffüllen konnten. In Großfurra kümmerte sich Angelika Hendrich um die heranrollende Familienradtour. Hier wurde der Spielplatz am Mammutbaum liebevoll geschmückt und mit Leckereien für Groß und Klein eingedeckt. In Bad Frankenhausen übernahm das Team von KYFRAD eine bemerkenswerte Truppe von 60 Radlerinnen und Radlern um einmal das Kyffhäusergebirge zu umrunden. In Udersleben hat der Aeroclub "Hans Grade" Bad Frankenhausen e.V. die Radwanderlustigen auf dem Flugplatz mit Bratwurst und kalten Getränken, Spiel und Spaß sowie Flugshoweinlagen begrüßt. Ebenfalls gab es aus Bad Frankenhausen eine schöne Familientour zu den heimischen Wasserbüffeln ins Esperstedter Ried und eine Tour durch den Wipperdurchbruch und Bilzingsleben.

 
„Insgesamt ein sehr gelungener Radwandertag im Kyffhäuserkreis und guter Auftakt für unser Stadtradeln“ sagt Marco Wohlenberg vom Landratsamt Kyffhäuserkreis und Koordinator der Veranstaltung. Über 18.000 km sind am Wochenende bereits zusammengekommen, bei über 350 aktiven Radlern, so der Stand beim STADTRADERLN im Kyffhäuserkreis.

 

Landrätin Antje Hochwind-Schneider, die auch fürs Team Landratsamt Kyffhäuserkreis beim STADTRADELN mitradelt, bedankt sich ganz herzlich bei den zahlreichen Radlerinnen und Radlern und natürlich bei den Tourenguides für ihre Einsatzbereitschaft.

 

Im nächsten Jahr soll es im Rahmen des Stadtradeln wieder einen Radwandertag im Kyffhäuserkreis geben. Das Datum steht bereits fest: Am 20. Mai 2023 findet der 2. Radwandertag im Kyffhäuserkreis, mit hoffentlich wieder so vielen schönen Touren und begeisterten Fahrradfreunden, statt.

 Im Anhang noch ein paar Impressionen vom Radwandertag im Kyffhäuserkreis.

Pressemitteilungen Landratsamt

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Programm 50. Arterner Zwiebelmarkt

Programm 50. Arterner Zwiebelmarkt

Artern Lesen Sie hier das Programm zum Jubiläumsmarkt in Artern. Das erste Mal fand der Markt im Jahr 1972 statt, eigentlich müsste es bereits der 51. sein, aber...

Zur Leseliste hinzufügen
 Frau durch Hundebisse verletzt

Frau durch Hundebisse verletzt

Schönfeld Die Frau war in Schönfeld unterwegs und wollte ihre Katze vor freilaufenden Hunden schützen.

Zur Leseliste hinzufügen

Streifenwagen kollidiert mit geparktem Sattelauflieger

Artern Sachschaden mindestens 5000 Euro

Zur Leseliste hinzufügen

Betriebsschließung Landratsamtes

Kyffhäuserkreis am 19.09.2022

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Deutlich mehr Geld für 180 Reinigungskräfte im Kyffhäuserkreis

Kyffhäuserkreis Gewerkschaft meldet Erfolge bei der Lohnentwicklung und fordert Beschäftigte auf, ihre nächste Lohnabrechnung zu prüfen.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

mehrere Hunde vergiftet

Kalbsrieth Hundebesitzer aufgepasst!

Zur Leseliste hinzufügen
vor 6 Tagen

Vermutlich gestohlenes Fahrrad

Bad Frankenhausen bei Verkehrskontrolle festgestellt

Zur Leseliste hinzufügen
vor 7 Tagen

Wassersauger für Feuerwehr Bad Frankenhausen

Bad Frankenhausen Neuer Wasser- und Schlammsauger „Heros“ von der SV SparkassenVersicherung für die Feuerwehr Bad Frankenhausen. Das Losglück war dem Bürgermeister hold.