Politik

Unglaublich - 230 Tonnen in 2023 gesammelt

Die Entsorgung von Elektroaltgeräten in 2023 im Kyffhäuserkreis erreicht weiter hohe Werte. Was dahinter steckt und was man konkret tun kann!

Symbolbild - da schreit der Tigersittich

Symbolbild - da schreit der Tigersittich

Kyffhäuserkreis. In der heutigen digitalen Welt sind Elektrokleingeräte wie Smartphones, Tablets, Laptops und Haushaltsgeräte zu unverzichtbaren Bestandteilen unseres täglichen Lebens geworden. Doch während diese Geräte unseren Alltag erleichtern und verbessern sollen, steht ihre zunehmende Verbreitung auch im Zusammenhang mit einer wachsenden Umweltbelastung durch Elektroschrott.

Eine wichtige Ursache für die wachsende Menge an Elektroschrott ist die geplante Obsoleszenz, eine Praxis, bei der Hersteller absichtlich die Lebensdauer ihrer Produkte verkürzen, um den Verkauf neuer Geräte anzukurbeln. Oder was glauben Sie, warum das Rührgerät 28 Ihrer Oma noch läuft und der Mixer, den Sie vor 2 Jahren gekauft haben, schon den Geist aufgibt? Geräte sollen nicht mehr lange halten, denn dann kaufen Sie keine neuen und würden ihr hart verdientes Geld für anderes zur Verfügung haben. Was wäre das für ein Kapitalismus?

Die andere Ursache sind wir selbst, die immer nach neuen Geräten lechzen. Das neueste Smartphone? Haben! Was, der Fernseher ist schon 3 Jahre alt? Weg damit... Dinge die Wert haben und lange halten, werden nach wie vor zu wenig geschätzt. Was wären wir dann für Menschen?

Die Zahlen im Kreis

Im Jahr 2023 wurden insgesamt mehr als 10.000 Elektrogroßgeräte und und über 230 Tonnen Elektrokleingeräte gesammelt. Im Vergleich zum Jahr 2022 ist die Zahl der zu entsorgenden Elektrogroßgeräte rückläufig. Das ist eine gute Nachricht, jedoch wird diese eingetrübt, von einem dicken Zuwachs bei Elektrokleingeräten. Hier 21 Tonnen also knapp 10% mehr gesammelt.

Alternativen - was kann ich tun?

Es lohnt sich immer Geräte länger zu verwenden und auch bei alten Geräten lohnt sich oft eine Reparatur. Zum einen schont man damit seinen Geldbeutel, zum anderen trägt man wirklich etwas zum Umweltschutz bei. Weniger Zerstörung der Natur durch weniger Rohstoffbedarf und auch weniger CO2-Ausstoß, denn Neugeräte, die versprechen kein oder nur wenig CO2 zu verursachen, sind eine Erfindung der Werbung.
Im vergangenen Jahr hat das Land Thüringen einen innovativen Schritt unternommen, um den Umweltschutz zu fördern und die nachhaltige Nutzung von Elektrogeräten zu unterstützen. Mit der Einführung eines Reparaturbonus, hat Thüringen einen Anreiz geschaffen, defekte Elektrogeräte reparieren zu lassen. Man kann dabei 50 % der Reparaturkosten kassieren, anstatt sie wegzuwerfen und durch neue zu ersetzen.

Entsorgungssystem im Kreis trotzdessen ein Erfolg

Nun kann man die steigenden Schrottmengen nicht auf das Entsorgungssystem im Kreis zurückführen. Man schmeißt ja nicht mehr weg, nur weil man weiß wohin man es werfen kann... Das Entsorgungssystem des Kreises sorgt dafür, dass Rohstoffe wieder in den Wertstoffkreislauf kommen und nicht auf der Deponie oder in der Müllverbrennung landen.

Durch das bürgerfreundliche Sammelsystem kann jeder Einwohner des Kyffhäuserkreises mit der Karte aus der Abfallfibel oder über die Internetportale des Landratsamtes (www.abfall-kyffhaeuser.de) sowie der Elektrogeräteverwertung Göllingen GmbH (www.elektrogeraeteverwertung.de) seine Geräte zur Abholung anmelden. Ebenso besteht die Möglichkeit der Direktanlieferung der Elektroaltgeräte an der Sammelstelle der Elektrogeräteverwertung Göllingen GmbH in Sondershausen.

Die Sammelbehälter für Elektrokleingeräte wurden an allen Standplätzen der Städte und Gemeinden sowie an den Schulen gut genutzt. Mit der Novellierung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes hinsichtlich der Rücknahmepflichten von Elektroaltgeräten im Handel wurde das Angebot zur Gestellung von Sammelbehältern für diese Bereiche erweitert. Erste Kooperationen sollen bereits mit Bau- und Supermärkten abgeschlossen worden sein.

Alte aufgearbeitete Geräte kaufen

Es besteht die Möglichkeit gebrauchte Geräte zu erwerben oder reparieren zu lassen. Dafür gibt es den Werksverkauf der Elektrogeräteverwertung Göllingen GmbH www.elektrogeraeteverwertung.de.

Um den Nachfragen zu Reparaturen und zum Kauf von regenerierten Geräten auch im Jahr 2024 gerecht zu werden, wird der Werksverkauf ab März wieder in der Sammelstelle in der Frankenhäuser Straße 64 in 99706 Sondershausen erfolgen.

Matthias Zupp

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Artern mit neuem Ortschaftsbürgermeister

Artern mit neuem Ortschaftsbürgermeister

Artern Hier erfahren Sie die Ergebnisse der Ortschaftsbürgermeisterwahlen.

Zur Leseliste hinzufügen
Erdrutschsieg für PUB - Ergebnisse der Stadtratswahl

Erdrutschsieg für PUB - Ergebnisse der Stadtratswahl

Artern Lesen Sie hier das vorläufige Ergebnis der Stadtratswahl in Artern 2024.

Zur Leseliste hinzufügen
Wer sitzt im neuen Stadtrat?

Wer sitzt im neuen Stadtrat?

Artern Details zur Stadtratswahl. Wer hat die meisten Stimmen gezogen? Wer zieht ein?

Zur Leseliste hinzufügen

Ergebnisse Wahl Ortschaftsrat

Artern Wir für Artern holt die meisten Stimmen, die Linke landet auf Platz 2.

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Rucksack in Schwimmbad entwendet

Bad Frankenhausen in Bad Frankenhausen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Unbekannte zündeln an Sitzgelegenheit

Udersleben in Udersleben

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Auto aufgebrochen

Bad Frankenhausen in Frankenhausen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 5 Tagen

Lohnplus für Maler und Lackierer

Kyffhäuserkreis gilt für alle 18 Malerbetriebe im Kyffhäuserkreis