Kurzmeldungen

Projekt ThINKA Artern

seit 5 Jahren aktiv - positive Effekte sichtbar

Artern. „Thinka“ steht für Thüringer Initiative für Integration, Nachhaltigkeit, Kooperation und Aktivierung. Es wird gefördert aus der Armutspräventionsrichtlinie durch den Freistaat Thüringen und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Das Projekt Thinka Artern befindet sich in Trägerschaft des Landkreises und kann im nächsten Monat auf sein 5-jähriges Bestehen zurückblicken.


Das Projekt arbeitet mit einem sozialraumbezogenen Konzept, um einen aktivierenden Beitrag zur sozialen Integration und damit zur Herstellung bzw. Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit sowie der Lebensbedingungen im Projektgebiet zu leisten. Sämtliche Unterstützungsleistungen sind für die Nutzer kostenfrei. Gemeinsam mit den Akteuren vor Ort, sollen Methoden und Ansätze für eine tragfähige Willkommenskultur etabliert werden.
Das Projekt initiiert, unterstützt und koordiniert Gemeinwesensprojekte im Projektgebiet, wie Wohnumfeldverbesserungen, sozialraumbezogene Projekte und Engagement im Sozialraum. Die beiden Mitarbeiterinnen begleiten und beraten Menschen bei ihren individuellen Alltagsproblemen, Behördenangelegenheiten und bei der Bewältigung persönlicher Krisen. Bei weiterreichenden Problemlagen erfolgt eine Vermittlung an Netzwerkpartner und weiterführende Angebote im Sinne einer Lotsenfunktion. Insbesondere in strukturschwachen Stadtvierteln soll den Bewohnern da Unterstützung geboten werden, wo sie im ganz praktischen Alltag am nötigsten wird. Das kann den Handyvertrag, aber beispielsweise auch die Rundfunkgebührenbefreiung betreffen. Die Arbeit vor Ort will die Bewohner stärken, durch Hilfe in akuten Situationen, durch Beratung und durch das Stärken der Konsum- und Finanzkompetenz.

Wie das funktionieren kann, lässt sich am besten auf der Sozialraumebene erproben. Denn an diesen Orten spielt sich das tägliche Leben der Menschen ab, hier werden soziale Kontakte gepflegt.

Ein weiteres Feld umfasst Engagementpotenziale zu identifizieren und über Unterstützungsangebote zu informieren.


Seit Programmstart im März 2013 wurden fast 700 Bewohner in ihren individuellen Problemlagen unterstützt. Allein im letzten Jahr fragten 185 Bewohner die Anlaufstelle erstmalig an. Neben öffentlichen Veranstaltungsreihen wie beispielsweise Erste Hilfe am Kind, Energiesparen, Sicherheitstipps gegen üble Tricks, Leben mit Diabetes wurden auch Workshops für ehrenamtlich Aktive realisiert und mit Netzwerkpartnern Jugendprojekte und Ferienfreizeiten veranstaltet. Aktuell liegt dem Projekt eine Förderzusage bis Ende 2019 vor.

Pressemitteilungen Landratsamt

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Programm 50. Arterner Zwiebelmarkt

Programm 50. Arterner Zwiebelmarkt

Artern Lesen Sie hier das Programm zum Jubiläumsmarkt in Artern. Das erste Mal fand der Markt im Jahr 1972 statt, eigentlich müsste es bereits der 51. sein, aber...

Zur Leseliste hinzufügen
 Frau durch Hundebisse verletzt

Frau durch Hundebisse verletzt

Schönfeld Die Frau war in Schönfeld unterwegs und wollte ihre Katze vor freilaufenden Hunden schützen.

Zur Leseliste hinzufügen

Streifenwagen kollidiert mit geparktem Sattelauflieger

Artern Sachschaden mindestens 5000 Euro

Zur Leseliste hinzufügen

Betriebsschließung Landratsamtes

Kyffhäuserkreis am 19.09.2022

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 3 Tagen

Vermutlich gestohlenes Fahrrad

Bad Frankenhausen bei Verkehrskontrolle festgestellt

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Wassersauger für Feuerwehr Bad Frankenhausen

Bad Frankenhausen Neuer Wasser- und Schlammsauger „Heros“ von der SV SparkassenVersicherung für die Feuerwehr Bad Frankenhausen. Das Losglück war dem Bürgermeister hold.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Bad Frankenhausen belegt Platz 7 im Dynamik Ranking der Kleinstädte

Bad Frankenhausen Die Kleinstadt Bad Frankenhausen belegte im Dynamik-Ranking von KOMMUNAL und der Contor Regio im Jahr 2022 den Platz 7 von insgesamt 900 Kommunen deutschlandweit mit 10.000 bis 20.000 Einwohner und zeigt damit die äußerst positive Entwicklung der Kurstadt in den zurückliegenden 10 Jahren.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 5 Tagen

Polizei warnt vor zunehmenden Einbrüchen

Nordthüringen Nordthüringen