Kurzmeldungen

Fund Fliegerbombe

Dank an Einsatzkräfte

Nordhausen. Am Mittwoch, den 06.11.2019 wurde in den Mittagsstunden mitten in der Innenstadt von Nordhausen eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Der Evakuierungsradius wurde aufgrund der Art von Bombe und Zünder auf 1.000 m festgelegt, 15.000 Menschen mussten daraufhin ihre Wohnungen verlassen.

Zur Unterstützung wurden aus dem Kyffhäuserkreis der Sanitäts- und Betreuungszug (SBZ) des Kyffhäuserkreises und das THW Sondershausen kurz nach 13:00 Uhr alarmiert. Eine Stunde Später wurde aufgrund des erhöhten Personalbedarfs der Einsatzzug 1 des Katastrophenschutzes (Feuerwehren SDH, Ebeleben, Greußen) ebenfalls alarmiert. In den Abendstunden wurde der Einsatzzug 2 noch dazu angefordert (Feuerwehren Bad Frankenhausen, Roßleben und Ebeleben). Das DRK betreute ein Evakuierungszentrum für Pflegebedürftige Personen, die Feuerwehr und THW wurden zur Evakuierung der Straßenzüge eingesetzt und der Kreisbrandinspektor des Kyffhäuserkreises, Herr Jonas Weller, unterstütze in der Technischen Einsatzleitung.
Um 05:40 Uhr am Donnerstagmorgen rückten die letzten Kräfte des Kyffhäuserkreises und Nordhausen ab. Insgesamt waren folgende Einsatzkräfte im Einsatz: THW Sondershausen 22, SBZ DRK 35, Feuerwehren 49.


„Mein ganz besonderer Dank geht an die vielen ehrenamtlichen Einsatzhelfer, insbesondere denen aus dem Kyffhäuserkreis, welche unermüdlich im Einsatz waren“ so Landrätin Frau Antje Hochwind-Schneider (SPD).

Pressemitteilungen Landratsamt

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Ein bisschen Elbphilharmonie zu Gast in Artern

Ein bisschen Elbphilharmonie zu Gast in Artern

Artern Verein lädt herzlich zu klassischem Konzert in der Marienkirche

Zur Leseliste hinzufügen
Haushalt 2020: entfesselte Steigerung des Militäretats

Haushalt 2020: entfesselte Steigerung des Militäretats

Berlin findet Kersten Steinke

Zur Leseliste hinzufügen

Bauernproteste sind berechtigt

Bad Frankenhausen meint Kersten Steinke (MdB, Die Linke)

Zur Leseliste hinzufügen
Baumaßnahmen am Solgraben in Artern sind gestartet

Baumaßnahmen am Solgraben in Artern sind gestartet

Artern Das Biotop soll erhalten und die Artenvielfalt erhöht werden, denn die unscheinbare Meeressalde (Ruppia maritima) kommt im deutschen Binnenland nur im Arterner Solgraben vor.

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Baumaßnahmen am Solgraben in Artern sind gestartet

Artern Das Biotop soll erhalten und die Artenvielfalt erhöht werden, denn die unscheinbare Meeressalde (Ruppia maritima) kommt im deutschen Binnenland nur im Arterner Solgraben vor.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Armes reiches Deutschland

Berlin Steinke empört über steigende Anzahl an Tafelkunden

Zur Leseliste hinzufügen
vor 9 Tagen

Haushalt 2020: entfesselte Steigerung des Militäretats

Berlin findet Kersten Steinke

Zur Leseliste hinzufügen
vor 17 Tagen

Ein bisschen Elbphilharmonie zu Gast in Artern

Artern Verein lädt herzlich zu klassischem Konzert in der Marienkirche