Land und Leute

1. Schülerferienzug von Roßleben

Der erste Schülerferienzug am 11.10.2015 brachte 35 Ausflügler im Rahmen des Ferienprogramms des Mehrgenerationen Hauses in Roßleben zur Arche Nebra in Wangen im Burgenlandkreis. Gemeinsam mit dem Mehrgenerationen Haus Roßleben und der Deutschen Bahn AG (Produkt Burgenlandbahn) hatte unsere Arbeitsgruppe "Schülerzüge" der IG Unstrutbahn e.V. diesen Aktionstag organisiert.

Tristan Kluschnik im ersten Schülerferienzug auf der Fahrt nach Wangen, Foto: Kerstin Herzau

Tristan Kluschnik im ersten Schülerferienzug auf der Fahrt nach Wangen, Foto: Kerstin Herzau

Roßleben. Am vergangenen Sonntag organisierten wir in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus, der Arche Nebra und der Deutschen Bahn AG den ersten Schülerferienzug. Wir freuten uns sehr, auch mit Ihrer Hilfe viele Kinder an Bord unseres Zuges von Roßleben nach Wangen begrüßen zu dürfen. Ebenso erfreut waren wir auch über das große Interesse der Eltern und Großeltern an unserem Tagesprogramm.

Seit 2006 fahren auf dem Abschnitt Nebra – Artern regulär keine Züge mehr. 2008 gelang es unserem Verein in Zusammenarbeit mit der Deutschen Regionaleisenbahn (DRE) dem neuen Streckenbetreiber und dem Land Sachsen-Anhalt, speziell der Landesnahverkehrsgesellschaft in Magdeburg (NASA), den Haltepunkt in Wangen nahe des Besucherzentrums, der Arche Nebra einzurichten. Seitdem verkehren von Naumburg kommend dort wieder regelmäßig Züge der Burgenlandbahn.

Roßleben, auf dem thüringischen Abschnitt der Unstrutbahn, ist dennoch weiterhin nur an ausgewählten Tagen per Bahn zu erreichen. So kommt es, dass viele Kinder aus der Region noch nie mit einem Zug gefahren sind. Vor allem nicht ab Roßleben. Für Tristan Kluschnik, 7 Jahre, hatte dieser Ferienausflug am Sonntag also gleich etwas ganz Besonderes. Die erste Bahnfahrt – und diese ging direkt um 9:37 Uhr ab Roßleben nach Wangen.

Vom Zug aus stand ein kurzer Fußmarsch zum Besucherzentrum an. Von dort ging es weiter zum Aussichtsturm, der direkt am Fundort der Himmelscheibe liegt. Bei schönstem Sonnenschein, aber einer kalten Brise, hatte man dort gute Sicht bis zum Kyffhäuser.
Zurück in der Arche gab es für die Kinder ein ganz besonderes Programm: Aus Schokolade konnten die Kleinen ihre ganz eigene Himmelsscheibe gießen.

Im Besucherzentrum gab es auch die Möglichkeit zum Mittagessen im anliegenden, kleinen Restaurant. Am späten Nachmittag, nachdem die Kinder auf dem Spielplatz sich noch einmal richtig austoben konnten und die Erwachsenen gemeinsam einen Kaffee im Waldschlösschen genossen hatten, ging es dann auch schon wieder mit dem Zug zurück nach Roßleben.

Insgesamt waren wir mit 35 Teilnehmern unterwegs. Mit dabei waren auch einige Asylbewerber aus Roßleben mit ihren Kindern. Die Gruppe setzte sich aus etwa 15 Schul- und Kindergartenkindern zusammen.

Im Vorfeld hatten wir Bedenken, so viele Begeisterte zu finden. Doch schließlich haben wir alle Plätze belegt und schon erste Ideen für einen späteren Ferienausflug geschmiedet.

Für die Weihnachtsferien haben wir bereits jetzt schon zum Vormerken den nächsten Fahrtermin, der im Rahmen des Adventskalenders des Mehrgenerationenhauses Roßleben stattfinden wird. Das alljährliche Programm zur Wintersonnenwende der Arche Nebra soll dann Ziel des Sonderzuges am 19.12.2015 sein.

Ferdinand Fischer

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen

Unwetter führt zu Überflutungen

Reinsdorf zwischen Artern und Reinsdorf

Zur Leseliste hinzufügen

Kioskbetreiber:in gesucht

Heldrungen Naturschwimmbad Heldrungen sucht per Facebook

Zur Leseliste hinzufügen

Verkehrsunfall beim Überholen

Wiehe mindestens 10.000 € Schaden

Zur Leseliste hinzufügen

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall

An der Schmücke in An der Schmücke

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 22 Stunden

Programm 332. Bartholomäusmarkt

Wiehe Lesen Sie hier das Programm für den 332. Bartholomäusmarkt 2024 in Wiehe.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 22 Stunden

Parkinson-Risiko durch Pestizide

Kyffhäuserkreis Berufskrankheit anerkannt

Zur Leseliste hinzufügen
vor 22 Stunden

251. Brunnenfest - Programm 2024

Artern Lesen Sie hier das Porgramm zum 251. Arterner Brunnenfest. 2024 präsentiert die Stadt die neu gebaute Freilichtbühne. Man gibt sich besonders gastfreundlich, denn...

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Parkplatzunfall - Kind gegen Auto

Bad Frankenhausen in Frankenhausen