Kurzmeldungen

Geld für Kur & Tourismus GmbH

über 600.000 € fließen nach Frankenhausen

Bad Frankenhausen. Kur & Tourismus GmbH der Stadt Bad Frankenhausen erhielt einen Zuwendungsbescheid über 612.424,20 €

Nur drei kommunale Unternehmen im Freistaat Thüringen stellten entsprechende Anträge

Die Energiekrise trifft insbesondere die Thermen und Bäder seit letztem Jahr finanziell sehr stark. Aber auch andere kommunale Unternehmen sind von den deutlich erhöhten Energiekosten in der Existenz bedroht. Aus diesem Grund stellte der Freistaat Thüringen insgesamt 10 Mio. € aus dem Sondervermögen zur Verfügung, um kommunale Unternehmen finanziell zu entlasten.

Da auch die Kur & Tourismus GmbH mit ihrer Kyffhäuser-Therme die hohen Energiekosten extrem belastet, stellte die Geschäftsführerin Frau Katja Rudolph einen entsprechenden „Antrag auf Billigkeitsleistungen für kommunale Unternehmen des privaten Rechts zur Minderung und Bewältigung finanzieller Notlagen infolge der Energiekrise“ beim Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales.
Am heutigem Tag erfolgte dann die persönliche Übergabe des Zuwendungsbescheides durch die Staatssekretärin des Ministerium für Inneres und Kommunales Frau Katharina Schenk an die Geschäftsführerin in Höhe von 612.424,20 €. Im Rahmen der Übergabe erläuterte die Staatssekretärin, dass insgesamt für diese Anträge 10 Mio. € zur Verfügung standen, letztendlich nur drei Anträge gestellt wurden und so insgesamt 1,8 Mio. € an die drei kommunalen Unternehmen ausgezahlt werden.

„Wir sind sehr dankbar, dass der Freistaat Thüringen die kommunalen Unternehmen im Rahmen dieser Billigkeitsleistungen unterstützt und es zeigt im Fall unserer Kur & Tourismus GmbH mit der Kyffhäuser-Therme, dass die Mehrkosten aufgrund der gestiegenen Energiekosten enorm sind und wir dringend auf diese Form der finanziellen Unterstützung angewiesen sind“, so die Geschäftsführerin Frau Katja Rudolph.

Der Bürgermeister der Kurstadt Bad Frankenhausen und Gesellschafter der Kur & Tourismus GmbH Herr Matthias Strejc führte weiter aus: „Dank der finanziellen Unterstützung wird der kommunale Haushalt unserer Kurstadt entlastet, denn wir als Gesellschafter sind verpflichtet, Defizite in unserer Kur GmbH finanziell auszugleichen. Durch diese Billigkeitsleistungen wurde somit nicht nur der Kur & Tourismus GmbH unterstützt, sondern auch der kommunale Haushalt entlastet“.

Seitens der Kurstadt Bad Frankenhausen gab es den Wunsch, auch im kommenden Jahr diese Billigkeitsleistungen seitens des Freistaates wieder aufzulegen, denn nach wie vor belasten die hohen Energiekosten unter anderem die kommunalen Gesellschaften.

Bad Frankenhausen

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen

Kioskbetreiber:in gesucht

Heldrungen Naturschwimmbad Heldrungen sucht per Facebook

Zur Leseliste hinzufügen

Unwetter führt zu Überflutungen

Reinsdorf zwischen Artern und Reinsdorf

Zur Leseliste hinzufügen

Verkehrsunfall beim Überholen

Wiehe mindestens 10.000 € Schaden

Zur Leseliste hinzufügen

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall

An der Schmücke in An der Schmücke

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 21 Stunden

Programm 332. Bartholomäusmarkt

Wiehe Lesen Sie hier das Programm für den 332. Bartholomäusmarkt 2024 in Wiehe.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 21 Stunden

Parkinson-Risiko durch Pestizide

Kyffhäuserkreis Berufskrankheit anerkannt

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Parkplatzunfall - Kind gegen Auto

Bad Frankenhausen in Frankenhausen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Mobbing im Netz

Bad Frankenhausen Social-Media-Beiträge beschäftigen Polizei