#jahresrueckblick

Land und Leute

Der große Jahresrückblick 2023 der Arterner Zeitung - Teil 2

Ein Blick auf zweite Hälfte des Jahres. - Was ist in Artern und Umgebung in der Zeit von Juli bis Dezember 2023 passiert?

Artern. Juli - Goethe in Artern, Batterierecycling und Panoramamuseum

Los geht's mit Johann Wolfgang von Goethe, dessen Opa, Friedrich Georg Göthe in Artern wohnte. Der Sohn eines Hufschmieds aus dem thüringischen Dorf Kannawurf, in Artern aufgewachsen, geht als Schneidergeselle nach Frankreich, wird Seidenschneider in Lyon und kommt 1686 nach Frankfurt am Main, wo er zu einem reichen und angesehenen Bürger wird. Eine Ausstellung in der Veitskirche widmete sich dieser Geschichte. http://l.arterner-zeitung.de/2899
Die Firma Fortum Battery Recycling plant neuen Recycling-Hub in Deutschland und dieser soll in Artern entstehen. Im nächsten Jahr könnten die Bauarbeiten schon starten:
http://l.arterner-zeitung.de/2902
Der Hammer im Juli kam vom Thüringer Rechnungshof, der den Erhalt des Panoramamuseums infrage stellte. Die Geschichte geht später noch weiter:
http://l.arterner-zeitung.de/2916
Im Interesse standen auch wieder die Feste, wie auch der 331. Bartholomäusmarkt in Wiehe. http://l.arterner-zeitung.de/2913
Auch die Beiträge unserer Salzprinzessin Lena I. werden oft geklickt. Hier hat sie u.a. Bodo Ramelow getroffen. http://l.arterner-zeitung.de/2896

August - Highlight: neue Turnhalle

Das Highlight im August war mit Sicherheit die Eröffnung der Turnhalle auf dem Königstuhl, die vergleichbar viel gekostet hat, wie das neue Gymnasium in Bad Frankenhausen. Zur Feier war ein Spiel zwischen dem Thüringer HC und MKS LUBLIN angesetzt, das in kürzester Zeit ausverkauft war. http://l.arterner-zeitung.de/2941
Natürlich wurde auch das traditionelle Brunnenfest in Artern gefeiert und zwar zum 250. Mal: http://l.arterner-zeitung.de/2909
Aber auch das Gartenfest weckte das Interesse unserer Leser: http://l.arterner-zeitung.de/2946Vor 40 Jahren begann Werner Tübke die Arbeiten am Gemälde im Panorama Museum. Wir berichteten über die Geschichte des Panoramamuseums:
http://l.arterner-zeitung.de/2930

September - Bangen um die Zukunft der Unstrutbahn

Im September beschäftigte unsere Leser vor allem ein Artikel. Es war einer der meist geklickten im Jahr 2023. Wir gingen der Frage nach, ob die Unstrutbahn noch eine Zukunft haben kann. Die Entscheidung ist bis heute nicht gefallen, die Gremien betraten weiter. Dazu mehr im Dezember. http://l.arterner-zeitung.de/2996 Auch der Bericht unserer Salzprinzessin wurde oft gelesen. http://l.arterner-zeitung.de/2968

Oktober - Tradition Zwiebelmarkt

Der Oktober startet in Artern immer mit dem Zwiebelmarkt. Gefeiert wurde die 52. Auflage. Das Programm interessiert unsere Leser in jedem Jahr sehr. http://l.arterner-zeitung.de/2973
Zu feiern gab es auch noch das 10-jährige Jübiläum der ThINKA. Das Hauptziel von ThINKA ist es, Menschen in konkreten persönlichen Situationen zu helfen und zu unterstützen. http://l.arterner-zeitung.de/3007
Schockiert war die Stadt von der Meldung eines Übergriffes eines Mannes auf einen anderen im Salinepark, ohne ersichtlichen Grund. Die Tochter des Angegriffenen musste Zeuge werden. http://l.arterner-zeitung.de/3012

November - Positive Wende für's Panoramamuseum

Der November hatte für Bewegung in der Causa Panoramamusuem gesorgt. Ein Gutachten verkündete Good News. http://l.arterner-zeitung.de/3052

Dezember - Hochwasser: Herausforderung zum Jahresabschluss

Der Dezember stand im Zeichen des Hochwassers an Helme und Unstrut, welches sich wohl noch bis ins neue Jahr ziehen wird. Noch immer ist die Lage an der Helme angespannt, da der übervolle Stausee in Kelbra weiterhin abgelassen werden muss. Neuer Regen könnte jedoch die Lage an der Unstrut wieder verschärfen. http://l.arterner-zeitung.de/3085
Für die Unstrutbahn sieht eine Studie des Thüringer Ministeriums für Landwirschaft und Infrastruktur indes keine rosige Zukunft. Noch sind jedoch nicht alle Pläne vom Tisch: http://l.arterner-zeitung.de/3092

Ein ereignisreiches Jahr geht nun zu Ende. Die Arterner Zeitung blickt auf vielfältige Themen zurück, von kulturellen Highlights über lokale Entwicklungen bis hin zu kontroversen Diskussionen. Die Herausforderungen des Jahres, wie das Hochwasser und die Zukunft der Unstrutbahn, werden sicherlich auch im neuen Jahr weiterhin im Fokus stehen. Die Redaktion dankt den Lesern für ihre Aufmerksamkeit und freut sich darauf, auch im kommenden Jahr die Geschehnisse in Artern und Umgebung zu begleiten.

Hier finden Sie den Jahresrückblick zur ersten Hälfte 2023:

Matthias Zupp

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
 Wo ist Helmut Jäger?

Wo ist Helmut Jäger?

Schönewerda Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Person

Zur Leseliste hinzufügen

Bezahlkartensystem für Asylbewerber

Kyffhäuserkreis im Kyffhäuserkreis ab März

Zur Leseliste hinzufügen

Mann bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Artern 58-Jähriger von Betonteil erfasst

Zur Leseliste hinzufügen

Abkochgebot für Trinkwasser - aufgehoben!

Udersleben im Bereich Udersleben

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 15 Stunden

Berauscht und unter Alkoholeinfluss

Roßleben und kein Führerschein

Zur Leseliste hinzufügen
vor 15 Stunden

Im Supermarkt bestohlen

Roßleben in Roßleben

Zur Leseliste hinzufügen
vor 15 Stunden

Schornstein in Brand

Hauteroda in Hautroda

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Gewerkschaft kritisiert hohe Mietzuschüsse

Kyffhäuserkreis 684.000 € im Monat gibt es vom Job-Center für Vermieter im Kyffhäuserkreis. IG BAU-Appell an die Politik: „Mehr Sozialwohnungen – weniger Mietzahlungen an Vermieter“