WEITERE BEITRÄGE ZUM THEMA
#kreisstadt

Historisch

Verlust Kreisstadtstatus

01.07.1994

Der Landkreis Artern bildet zusammen mit den Landkreis Sondershausen den Kyffhäuserkreis

Im Zuge der Gebietsreform im Jahr 1994 in Thüringen, schließen sich der ehemalige Landkreis Artern und der ehemalige Landkreis Sondershausen zum Kyffhäuserkreis zusammen. Im Zuge der Gebietsreform wird in Thüringen die Zahl der Landkreis von 35 auf 17 reduziert.
Bilzingsleben und Kannawurf, die zum Landkreis Artern gehörten, gehen allerdings nicht im Kyffhäuserkreis auf, sie schließen sich dem Landkreis Sömmerda an. Die Gemeinde Zaunröden die zum Landkreis Sondershausen gehörte, geht in den neu gebildeten Unstrut-Hainich-Kreis.

Artern verliert den Sitz des Kreistages, das Amtsgericht, sein Krankenhaus und den Status der Kreisstadt. Als Trostpflaster wird die zentrale Bußgeldstelle des Landes Thüringen von Suhl nach Artern verlegt.

Matthias Zupp

Weitere Beiträge zum Thema #kreisstadt

30.06.1994

VG Mittelzentrum

Die VG Mittelzentrum entsteht

17.05.1990

Landkreis Artern

Der Kreis Artern wird in Landkreis Artern umbenannt

Bildung Kreis Artern

29.07.1952

Bildung Kreis Artern

Artern wird Kreisstadt

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Werbung

Beliebte Beiträge

Zur Leseliste hinzufügen
KZ-Außenlager Artern

KZ-Außenlager Artern

Etwa ein halbes Jahr gab es in Artern ein KZ-Außenlager.

Zur Leseliste hinzufügen

Ende der Salzgewinnung

Zur Leseliste hinzufügen
1. Streetbasketballturnier

1. Streetbasketballturnier

Artern Kleine Chronologie zum Streetballturnier

Zur Leseliste hinzufügen
Autobahnanschluss

Autobahnanschluss

Das Teilstück der A71 mit der Abfahrt nach Artern wird freigegeben.