Kurzmeldungen

Einführung Grundrente prinzipiell richtig

bedarf aber Korrekturen - so sieht es Kersten Steinke

Berlin. Der Bundestag hat endlich die Grundrente verabschiedet, mit der kleine Renten ab dem 1. Januar 2021 aufgebessert werden sollen. 1,3 Millionen Menschen sollen davon profitieren - vor allem Menschen mit Minirenten, die mindestens 33 Jahre Rentenbeiträge aus Beschäftigung, Kindererziehung oder Pflegetätigkeit aufweisen.

Kersten Steinke aus Nordthüringen und ihre Fraktion Die Linke sieht die Einführung der Grundrente „als wichtig und richtig aber nicht weitgehend genug an. Die Zugangshürde von 33 Jahren ist viel zu hoch. Für arbeitslose und chronisch kranke Menschen oder Menschen mit Behinderungen sollten 25 statt 33 Jahren Wartezeit ausreichen. Auch ist die Einkommensprüfung viel zu bürokratisch. Außerdem sollten Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit zukünftig nicht mehr automatisch zu Renteneinbußen führen. Nur eine armutsfeste, einkommens- und vermögensgeprüfte „Solidarische Mindestrente“ – wie in einem Antrag der Linken gefordert - kann Altersarmut in Zukunft verhindern. Der darin enthaltene Rentenzuschlag sorgt dafür, dass niemand im Alter von weniger als 1.050 Euro netto zzgl. Wohngeld in Kommunen mit hohen Mieten leben muss.“ Kersten Steinke dazu weiter: „Wer jahrzehntelang im Niedriglohnsektor schuften musste, darf in der Rente nicht auch noch mit dem Gang zum Sozialamt bestraft werden. Aufgrund des seit 20 Jahren niedrigen Rentenniveaus und einer vollen Rentenkasse wäre eine Solidarische Mindestrente auch langfristig finanzierbar. Man muss es nur wollen!“

Kersten Steinke (MdB, Die Linke)

Pressemitteilungen Kersten Steinke

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Feuerwehren trafen sich zu Wahlversammlung

Feuerwehren trafen sich zu Wahlversammlung

Artern Kamerad Peter Hauthal wurde zum Stadtbrandmeister in Artern gewählt.

Zur Leseliste hinzufügen

Fischereischeinlehrgang - verschoben!

Artern in Artern, Ortsteil Schönfeld

Zur Leseliste hinzufügen
Wichtiger Schritt zur touristischen Erschließung des Schiefen Turmes

Wichtiger Schritt zur touristischen Erschließung des Schiefen Turmes

Bad Frankenhausen Kurstadt Bad Frankenhausen wird aufgefordert, für den Schiefen Turm einen Fördermittelantrag zu stellen

Zur Leseliste hinzufügen

Mindestlohn bleibt Mangellohn

Berlin findet Kersten Steinke (MdB, Die Linke)

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 20 Tagen

Wichtiger Schritt zur touristischen Erschließung des Schiefen Turmes

Bad Frankenhausen Kurstadt Bad Frankenhausen wird aufgefordert, für den Schiefen Turm einen Fördermittelantrag zu stellen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 20 Tagen

Fischereischeinlehrgang - verschoben!

Artern in Artern, Ortsteil Schönfeld

Zur Leseliste hinzufügen
vor 23 Tagen

Feuerwehren trafen sich zu Wahlversammlung

Artern Kamerad Peter Hauthal wurde zum Stadtbrandmeister in Artern gewählt.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 28 Tagen

Mindestlohn bleibt Mangellohn

Berlin findet Kersten Steinke (MdB, Die Linke)