Land und Leute

Kennen Sie den Familienwanderweg Rabenswald?

Besonders im Herbst lädt der Wald des Naturschutzgebietes „Hohe Schrecke“ zum Verweilen ein. Besonders schön ist der Garnbacher Rabenswald, wie man beim Pflegefamilientreffen feststellen konnte.

Garnbach. Der Herbstanfang ist eine ganz besondere Zeit im Jahr. Man weiß nie, was der Tag bringen wird: Regen, eiskalte Temperaturen oder zuweilen auch spätsommerliches Wetter. Zum Pflegefamilientreffen, welches der Bereich Pflegekinderwesen des Jugend- und Sozialamtes des Landratsamtes unter dem Motto „Natur Pur“ am 02.09.2022 durchführte, spielte das Wetter mit, sodass die Teilnehmer*innen in der wunderschönen Umgebung des Rabenswalder Naturparks eine rundum gelungene Veranstaltung feiern konnten.

Für Groß und Klein war etwas dabei. Mit viel Ausdauer und Freude sind die Pflegefamilien mit Kindern und Hunden den 4 Kilometer langen Parcours mit den Stationen abgelaufen. Als Überraschung wurde eine Schatzkiste durch viele gelöste Rätsel der Kinder geöffnet. Das Highlight war aber zum Abschluss das Puppentheater. Den lustigen Vorführungen lauschten die Kleinen gespannt und es wurde herzlichst gelacht.

Die Teilnehmer*innen des Treffens verbrachten gemeinsam einen wunderschönen Nachmittag in der natürlichen Umgebung des Garnbacher Rabenswaldes mit guten Gesprächen, Spiel, Spaß und Basteln mit Naturmaterialien. Auch für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt.

Im Namen der Landrätin, Frau Antje Hochwind-Schneider (SPD), überbrachte Herr Dietmar Strickrodt (LINKE), 2. Kreisbeigeordneter des Landkreises, wertschätzende Worte an die Pflegefamilien und bedankte sich für die aufopferungsreiche Unterstützung. Auch dem Bürgermeister von Roßleben-Wiehe, Herrn Steffen Sauerbier (SPD), gilt ein herzliches Dankeschön. Er hatte einen großen Anteil an der Organisation und damit auch an dem Gelingen des Pflegefamilienfestes.
Weiterhin können sich Familien, gerne auch Einzelpersonen, die sich vorstellen können, ein Kind in Kurzzeitpflege oder Dauerpflege aufnehmen zu wollen, bei dem Referat Jugend des Landratsamtes Kyffhäuserkreises informieren. 

Die Mitarbeiterinnen, Frau Birgit Gründemann (Telefon 03632/741-965) und Frau Nicole Rosenau (Telefon 03632/741-651), würden sich über zahlreiches Interesse und die Beantwortung spezieller Fragen freuen.

Der Wanderweg

Es ist ca. 6 km lang, dafür sollten sie 3 Stunden reine Wanderzeit einplanen und natürlich noch etwas Zeit für Pausen und das Genießen. Der Weg ist weitestgehend naturbelassen und beeindruckt mit seinem alten Laubwaldbestand. Auf dem Weg finden sie zahlreiche Stationen, die das Erlebnis für Groß und Klein noch interessanter machen. Kinder können sich der Natur mit allen Sinnen nähern. Weitere Informationen auch zu allen Stationen finden sie hier: https://www.garnbacher-rabenswald.de/

Matthias Zupp

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Arterner Weihnachtsmarkt 2022

Arterner Weihnachtsmarkt 2022

Artern Lesen Sie hier das Programm für den Arterner Weihnachtsmarkt.

Zur Leseliste hinzufügen
 Öffentlichkeitsfahndung der Polizei

Öffentlichkeitsfahndung der Polizei

Badra nach Einbruch in Campingplatz - wer kennt diese Männer?

Zur Leseliste hinzufügen

Autoscheibe eingeschlagen - Handtasche entwendet

Kalbsrieth Polizei warnt

Zur Leseliste hinzufügen

Autoscheibe eingeschlagen- Geldbörse gestohlen

Bad Frankenhausen in Bad Frankenhausen

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 6 Tagen

Telefonsprechtag der Berufsberatung

Kyffhäuserkreis für Erwachsene am 1. Dezember 2022

Zur Leseliste hinzufügen
vor 10 Tagen

Verkehrsunfall mit verletzter Fußgängerin

Bad Frankenhausen in Bad Frankenhausen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 10 Tagen

VGS reduziert Fahrtenangebot im Kyffhäuserkreis

Kyffhäuserkreis Hoher Krankenstand bei der VHS sorgt erneut für Einschränkungen im ÖPNV. Bitte beachten Sie daher folgende Hinweise der VGS.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 10 Tagen

Höhere Löhne auf dem Dach

Kyffhäuserkreis Die gestiegene Bedeutung als klimarelevantes Handwerk macht den Job für Azubis im Kyffhäuserkreis attraktiver. 220 Beschäftigte arbeiten im Kreis in Dachdeckereien. Jetzt Gehaltscheck machen.