Kurzmeldungen

Assistierte Ausbildung

Arbeitsagentur bietet Unterstützung für benachteiligte Jugendliche

Nordhausen. Ohne Ausbildung haben junge Erwachsene deutlich geringere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und beginnen das Berufsleben mit einem Fehlstart. Auch durch Ausbildungsabbrüche entstehen Unternehmern und der gesamten Volkswirtschaft vermeidbare Kosten.

Damit der Berufseinstieg immer mehr Jugendlichen gelingt, hat der Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit eine bundesweite Initiative "Betriebliche Ausbildung hat Vorfahrt" gestartet. Ziel des Projektes ist es, mehr betriebliche Ausbildungs-plätze für benachteiligte Jugendliche zu erschließen. Mit gezielten Maßnahmen soll die betriebliche Ausbildung für Unternehmen noch attraktiver werden.

Ein Bestandteil des Projekts ist die „Assistierte Ausbildung“, die mit dem neuen Ausbildungsjahr im September startet. Dabei wird sowohl der Azubi als auch der Betrieb über die komplette Ausbildungszeit eng begleitet und aktiv unterstützt.

Ausbildungsbetriebe erhalten individuelle Hilfen bei der Verwaltung, Organisation und Durchführung der Ausbildung. Das Unterstützungsangebot für Betriebe reicht hierbei von der Erstellung eines Ausbildungsplans über das Coaching von Ausbildern bis zur Umsetzung einzelner Ausbildungssequenzen im Betrieb.
Auszubildende bekommen Unterstützung z.B. in Form von Kriseninterventionen, Alltagshilfen, Sprachförderung, Förderunterricht, Prüfungsvorbereitung. Auch eine ausbildungsvorbereitende Phase kann gefördert werden.

Regelmäßige Gespräche mit allen an der Ausbildung Beteiligten dienen dem frühzeitigen Erkennen von möglichen Schwierigkeiten und helfen, frühzeitig Lösungen zu entwickeln. Die Kosten tragen die Agenturen für Arbeit bzw. die Jobcenter. Die Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsverhältnis bleiben unberührt.

Um ihre betriebliche Zukunft zu sichern, müssen Betriebe sich zukünftig auch neuen Rekrutierungs- und Ausbildungsmethoden öffnen. Die „Assistierte Ausbildung“ bietet den Betrieben eine gute Möglichkeit, den zweiten Blick zu wagen und Jugendlichen eine Chance zu geben, die zwar keine guten Noten in Mathe und Deutsch haben, aber andere wichtige Fertigkeiten und Kenntnisse mitbringen.

„Wir wollen den jungen Menschen und den Unternehmen gleichzeitig helfen“, stellte Karsten Froböse, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Nordhausen heraus.

Interessierte Betriebe senden eine E-Mail mit dem Betreff „Assistierte Ausbildung“ an den Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Nordhausen oder wenden sich direkt an ihren persönlichen Arbeitgeberbetreuer.

Pressemitteilungen Agentur für Arbeit Nordhausen

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen

Einbruch ins Bettenlager

Bad Frankenhausen in Frankenhausen

Zur Leseliste hinzufügen
Schwimmunterricht? Nicht nur in Wiehe gesichert!

Schwimmunterricht? Nicht nur in Wiehe gesichert!

Wiehe Dank großzügiger Spenden konnten wir das Familienbad Hohe Schrecke renovieren und ermöglichen weiterhin Schwimmunterricht für Kinder. Termine für Veranstaltungen im Bad sind bereits geplant.

Zur Leseliste hinzufügen

Alokoholisiert im Kreisverkehr geradeaus

Artern Zwei Verletzte nach Unfall in Artern

Zur Leseliste hinzufügen

Unbekannte zündeln in Lagerhalle

Artern in Artern

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Polleranlage Leipziger Straße dauerhaft dicht?

Artern Ortschaftsrat will Straße dicht machen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 3 Tagen

Mehrere Kellereinbrüche

Artern in Artern

Zur Leseliste hinzufügen
vor 3 Tagen

Renitenten Ladendieb gestellt

Heldrungen in Heldrungen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Rezept gefälscht

Roßleben-Wiehe in Roßleben