#schieferturm

Politik

Der Schiefe Turm ist gerettet

Eine Rettung in letzter Minute durch Bundesmittel.

Bad Frankenhausen. Das Bundesbauministerium hat ein Förderprogramm mit dem Namen „Nationale Projekte des Städtebaus“ auferlegt. Dieses umfasst insgesamt 50 Millionen Euro.

950.000 € aus dem Programm gehen an den Schiefen Turm in Bad Frankenhausen. Damit werden wohl große Stahlträger finanziert, die den Turm stützen sollen. Wie das wahrscheinlich aussehen wird, können Sie sich in der angefügten Bildergalerie anschauen.
Die Kosten für diese Maßnahme wurden bisher auf 1,1 Millionen € geschätzt. Die Differenz von 150.000 € muss die Stadt wohl aus Spenden und aus der Stadtkasse bezahlen, sollte der Betrag bestehen bleiben.

Hätte es bis zum 31. Dezemeber diesen Jahres kein finanziertes Sicherungskonzept gegeben, so hätte der Turm wohl abgerissen werden müssen. So lautete zumindest die Vereinbarung der Stadt Bad Frankenhausen mit der Thüringer Landeskirche, als sie die Oberkirche in ihren Besitz übernahm.

Matthias Zupp

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

#schieferturm

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
 Wo ist Helmut Jäger?

Wo ist Helmut Jäger?

Schönewerda Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Person

Zur Leseliste hinzufügen

Bezahlkartensystem für Asylbewerber

Kyffhäuserkreis im Kyffhäuserkreis ab März

Zur Leseliste hinzufügen

Mann bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Artern 58-Jähriger von Betonteil erfasst

Zur Leseliste hinzufügen

Abkochgebot für Trinkwasser - aufgehoben!

Udersleben im Bereich Udersleben

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 14 Stunden

Berauscht und unter Alkoholeinfluss

Roßleben und kein Führerschein

Zur Leseliste hinzufügen
vor 14 Stunden

Im Supermarkt bestohlen

Roßleben in Roßleben

Zur Leseliste hinzufügen
vor 14 Stunden

Schornstein in Brand

Hauteroda in Hautroda

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Gewerkschaft kritisiert hohe Mietzuschüsse

Kyffhäuserkreis 684.000 € im Monat gibt es vom Job-Center für Vermieter im Kyffhäuserkreis. IG BAU-Appell an die Politik: „Mehr Sozialwohnungen – weniger Mietzahlungen an Vermieter“