#blaulicht2023

Kurzmeldungen

Brandstifter in Reinsdorf gesucht!

Wer kann Hinweise geben?

Reinsdorf. Am frühen Abend des 08.04.2023 mussten mehrere Feuerwehren der Gemeinde Artern und die Kräfte der Polizeiinspektion Kyffhäuser nach Reinsdorf zu einem Brand ausrücken. Zunächst wurde 18:00 Uhr der Brand von Strohballen im Bereich Bretlebener Weg auf Höhe der Autobahn gemeldet. Kurz vor 22:00 Uhr wurde auf der anderen Seite der Ortslage nahe am Flutkanal zwischen Reinsdorf und Artern ein weiterer Brand festgestellt. Derzeit dauern die Löscharbeiten der Feuerwehr noch an. Es wird von Brandstiftung ausgegangen. Durch bislang unbekannte Täter wurden an beiden Einsatzorten gelagerte Strohdiemen in Brand gesetzt und weitestgehend komplett zerstört. Der Schaden für den Eigentümer beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Landespolizeiinspektion Nordhausen

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

#blaulicht2023

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen

Einbruch ins Bettenlager

Bad Frankenhausen in Frankenhausen

Zur Leseliste hinzufügen
Schwimmunterricht? Nicht nur in Wiehe gesichert!

Schwimmunterricht? Nicht nur in Wiehe gesichert!

Wiehe Dank großzügiger Spenden konnten wir das Familienbad Hohe Schrecke renovieren und ermöglichen weiterhin Schwimmunterricht für Kinder. Termine für Veranstaltungen im Bad sind bereits geplant.

Zur Leseliste hinzufügen

Alokoholisiert im Kreisverkehr geradeaus

Artern Zwei Verletzte nach Unfall in Artern

Zur Leseliste hinzufügen

Unbekannte zündeln in Lagerhalle

Artern in Artern

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor einem Tag

LINKE startet mit viel Politiknachwuchs in den Wahlkampf

Artern Generationenwechsel bei der Linken im Stadtrat kündigt sich an.

Zur Leseliste hinzufügen
vor einem Tag

Am 19.05. ins Spengler Museum

Sangerhausen Internationalen Museumstag

Zur Leseliste hinzufügen
vor einem Tag

Mörtelsäcke entwendet

Heldrungen in Heldrungen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Brandstiftung

Bretleben in Bretleben