#corona

Kultur

Night of Light - auch Veranstalter aus Artern beteiligten sich

Die Veranstaltungsbranche befindet sich in einer schweren Krise und versucht darauf aufmerksam zu machen.

Artern. Seit dem 10. März wurde einem ganzen Wirtschaftszeig unverschuldet die Grundlage entzogen. An dieser Stelle geht es nicht um die Tourismusbranche oder die Gastronomie, die ebenfalls stark mit den Folgen zu kämpfen haben. Schlimmer noch trifft es die Veranstaltungsbranche. Events, Konzerte, Tagungen und sämtliche Veranstaltungen waren lange Zeit strikt aufgrund der Coronapandemie untersagt und auch mit den aktuellen Lockerungen, kann kein Geld erwirtschaftet werden.

Es ist ein Dilemma, indem sich die Politik seit Beginn der Krise befindet. Was kann man guten Gewissens wieder erlauben und was ist ein zu großes Risiko, denn der jüngste Ausbruch beim Fleischproduzenten Tönnies zeigt, das Virus ist immer noch da.

„Ein flammender Appell und Hilferuf an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft“ so betitelt, wurde in der Nacht vom 22. auf dem 23. Juni eine deutschlandweite Aktion gestartet, die aufmerksam machen will. Daran haben sich viele Unternehmen aus der Branche mit diversen Lichtaktionen beteiligt. Bauwerke wurden in dieser Nacht rot beleuchtet. Das Brandenburger Tor ebenso wie der Schornstein der Saline in Artern.

In Artern sorgte die Firma Real Event Music für die rote Beleuchtung. Die Firma organisiert seit einigen Jahren die Stadtfeste in Artern und auch weitere Volksfest in der Region. Auch in Bad Frankenhausen erstrahlen Bauwerke in rot. Dafür war die Firma Licht produktiv verantwortlich.

Ziel der Aktion ist es, die Politik aufmerksam zu machen, denn die Branche braucht weitere Hilfen in Form von Rettungsprogrammen. Warum man die Farbe rot gewählt, kann man auf der Homepage der Aktion nachlesen (www.night-of-light.de):


  • Die Veranstaltungswirtschaft befindet sich auf der „Roten Liste“ der aussterbenden Branchen
  • Alarmstufe Rot - ein Milliardenmarkt und hunderttausende Arbeitsplätze sind in Gefahr!
  • Wir sind eine Gemeinschaft und haben das gemeinsame Ziel eines Branchendialogs mit der Politik
  • Wir richten einen flammenden Appell an die Öffentlichkeit
  • Die Farbe Rot steht für die Leidenschaft für unseren Beruf / unsere Profession.
  • „Wir brennen für das, was wir tun“!


Auch das Vereinshaus des Schalmeienorchesters Artern e.V. erstrahlte gestern Abend in Rot - mit einer Besonderheit: der Silhouette eines einsamen Musikers, als Symbol für die neben der Veranstaltungs- ebenfalls seit Monaten zum Erliegen gekommene Vereins- und Orchesterbranche.
Als enorm wichtiger Bestandteil zahlreicher jährlich stattfindender Veranstaltungen fehlen auch uns Ehrenamtlern überall existenzielle Einnahmen, um unsere Vereine am Leben zu halten. Mitgliedsbeiträge sind da leider nur ein Tröpfchen auf den heißen Stein.

Vor allem für uns und einige unserer Musikfreunde bedeutet(e) dieses Jahr 2020 etwas Besonderes. Es ist ein Jubiläumsjahr, in dem so viele Menschen verschiedenste Jubiläen zum Anlass von Festen und Feiern nehmen wollten, um gemeinsam gebührend auf runde Vereinsgeburtstage u.v.m. anzustoßen. Doch dann kam Corona und alles anders.

Auch uns betrifft diese Jubiläumssituation. Im Oktober dieses Jahres steht unser schon seit Monaten vor der Pandemie in der Vorbereitung steckendes "Silbernes Jubiläum" auf dem Plan und nun plötzlich auf der Kippe. Während in diesem Frühjahr bereits eine Absage befreundeter Musikformationen nach der anderen durch die sozialen Netzwerke rollte, wollen wir unser Fest anlässlich "25 Jahre Schalmeienorchester Artern" aber einfach noch nicht an den Haken hängen.

Wir sind unwahrscheinlich stolz auf unser Jubiläum, haben wir in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten dank vieler kreativer Menschen in unserem Verein doch eine fantastische Entwicklung durchlebt. Mit der nötigen Offenheit für Innovatives, dem Mut, neue Wege zu gehen, und dem Willen, verrückte Ideen anzupacken und gemeinsam für Veränderung zu sorgen, sind wir zu dem Schalmeienorchester geworden, das wir heute sind. Ein Orchester, dass Menschen aller Altersklassen die Möglichkeit gibt, ihrer Leidenschaft, dem Musizieren, in ihrer Freizeit gemeinsam nachzugehen, selbst altbekannte, aber auch neue Titel mit speziellen Instrumenten und eigenen Klängen umzusetzen und immer wieder festzustellen, welch verschiedene Genres sich mit ein bisschen Mut tatsächlich mit Blasmusik arrangieren lassen können. All das möchten wir nicht einfach unter den Tisch kehren müssen, sondern mit all unseren Familien, Freunden und Fans feiern.

Manch einer hält es vielleicht für naiv, ein anderer für starrsinnig und stur, in der aktuellen Gesetzeslage noch an einem solchen Event festzuhalten. Nein! Wir geben einfach nicht so schnell auf. Nicht nur für uns selbst, sondern vor allem für all die treuen Seelen, die uns seit Jahren unterstützen und voranbringen, sowie für all unsere Musikfreunde, die wie wir im Jahr 2020 auch schon auf fast alles verzichten mussten, möchten wir einen kleinen Lichtblick schaffen, in diesem Jahr vielleicht doch noch einmal zusammenzukommen, um unser gemeinsames Hobby zu feiern.

Mit unserem roten Licht leuchten wir stellvertretend für jede/n einzelne/n ehrenamtliche/n Musiker/in und überhaupt jeden einzelnen Menschen, der in irgendeiner Form zum Veranstaltungsleben in unserem Land beiträgt und dieses Dank seines Talentes, seines Engagements und seiner Darbietungen zu etwas Besonderem werden lässt!


#nightoflight2020

Matthias Zupp

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

#corona

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen

Einbruch ins Bettenlager

Bad Frankenhausen in Frankenhausen

Zur Leseliste hinzufügen
Schwimmunterricht? Nicht nur in Wiehe gesichert!

Schwimmunterricht? Nicht nur in Wiehe gesichert!

Wiehe Dank großzügiger Spenden konnten wir das Familienbad Hohe Schrecke renovieren und ermöglichen weiterhin Schwimmunterricht für Kinder. Termine für Veranstaltungen im Bad sind bereits geplant.

Zur Leseliste hinzufügen

Alokoholisiert im Kreisverkehr geradeaus

Artern Zwei Verletzte nach Unfall in Artern

Zur Leseliste hinzufügen

Preiserhöhung sorgt für Widerspruch

Bad Frankenhausen Fraktion „Gemeinsam für Bad Frankenhausen“ kritisiert neuen Preis

Beliebt

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor einem Tag

Unfall mit Personenschaden

Gehofen in Gehofen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 2 Tagen

Gasbrenner setzt Vegetation in Brand

Bad Frankenhausen in Frankenhausen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Stürmisches Wetter sorgt für Polizeieinsätze

Nordthüringen in Nordthüringen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 5 Tagen

LINKE startet mit viel Politiknachwuchs in den Wahlkampf

Artern Generationenwechsel bei der Linken im Stadtrat kündigt sich an.